Lade...
 

Einheiten-Taschenrechner

Einheiten-Taschenrechner

Beschreibung

Diese Anwendung bildet einen technisch/wissenschaftlichen Taschenrechner nach. Der größte Unterschied zu einem normalen Taschenrechner besteht darin, dass reale Werte nicht nur als Zahl, sondern zusammen mit einer Einheit eingegeben werden. Dadurch sind Rechnungen wie beispielsweise "2 Meter + 3 Sekunden" ausgeschlossen und führen zu einer Fehlermeldung. Dabei ist die Eingabe einer Einheit optional, so dass der Rechner auch wie gewohnt ohne Einheit (dimensionslos) benutzt werden kann. Zudem werden die durchgeführten Rechnungen in einem Protokoll aufgezeichnet und können somit jederzeit wieder nachvollzogen werden. Beim Rechnen wird die Regel "Punkt- vor Strichrechnung" beachtet.

Funktionalität

Menü
Menüpunkt Beschreibung
Prozentrechnung -
Zahlenformat -

 

Änderung der Prozentrechnung

Der Rechner beinhaltet zur einfacheren Handhabung zwei mögliche Rechenarten für die Prozentrechnung. Im folgenden werden die Unterschiede an einem Beispiel verdeutlicht, wobei die Rechnung "Addiere 15% auf 20" durchgeführt werden soll. Je nach Rechenart ist die nachstehende Folge in den Rechner einzugeben, um das gewünschte Ergebnis zu erlangen.

  • Technisch/wissenschaftlich: 20 + 15% =
  • Buchhalterisch: 20 x 15% +
Änderung des Zahlenformats

Das Format der Zahlen bezieht sich nur auf die Anzeige der Werte im Protokoll, nicht auf das Eingabefeld. Über die Menü-Zeile können folgende Eigenschaften manipuliert werden:

Auswahl eines Tausendertrenner

Über diesen Menü-Punkt aktivieren bzw. deaktivieren sie den aktuellen Trenner für Tausenderstellen einer Zahl. Der Trenner und die Schrittweite sind dabei durch die eingestellten Ortsdaten bestimmt. Üblicherweise wird ein "." oder "," als Trenner benutzt und die Schrittweite beträgt im Normalfall "3". Bei Aktivierung des Trenners mit Auswahl von "ja" wird beispielsweise die Zahl "1234,56" als "1.234,56" angezeigt. Bei Deaktivierung mit "nein" bleibt die Zahl unverändert.

Standardmäßig wird der Tausendertrenner aktiviert.

Anzahl an Nachkommastellen

Über diesen Menü-Punkt wird die Anzahl an Nachkommastellen, mit der die Zahlen im Protokoll angezeigt werden sollen, festgelegt. Diese variiert von "genau", d.h. Anzeigen aller Nachkommastellen, über "3" und "2" bis hin zu "keiner" Nachkommastelle.

Standardmäßig werden die Zahlen mit allen Nachkommastellen angezeigt.

Runden von Ergebnissen

Über diesen Menü-Punkt wird die Anzahl an Nachkommastellen, auf die ein Ergebnis gerundet werden soll, festgelegt. Bei Auswahl von "keine" wird gar nicht gerundet, ansonsten auf die entsprechende Nachkommazahl.

Standardmäßig wird keine Rundung durchgeführt.

Rechenoperationen und Sondertasten

Im folgenden werden die Rechenoperationen, die mit diesem Rechner durchgeführt werden können, und zunächst die Sondertasten näher vorgestellt.

Im Rechner existieren die beiden Sondertasten "AC" und "CE/C". Mit der Taste "CE/C" wird das Eingabefeld, mit "AC" zusätzlich das Protokoll, gelöscht. Das Protokoll dient dabei nicht nur zur Visualisierung der bisherigen Rechnungen, sondern auch, um alte Werte wieder als Ausgabewert zu benutzen. Dazu muss nur ein Doppelklick mit der linken Maustaste auf den gewünschten Wert ausgeführt werden, um ihn in das Eingabefeld zu übertragen.

Die Einstellungen des aktuellen Zahlenformates bleiben hierbei unverändert.

Der Rechner stellt neben den vier Grundrechenarten noch einige Operatoren zur Verfügung, die nur einen Operanden zur Ergebnisberechnung benötigen, der aus dem Eingabefeld geholt wird. Das Ergebnis wird dabei nur in das Eingabefeld zurückgestellt. Folgende Operatoren werden bereitgestellt:

Operation Funktion
1/x Kehrwertbildung: Diese Taste bildet den Kehrwert zu der Zahl im Eingabefeld.
% Prozentrechnung: Mit dieser Taste wird die Zahl im Eingabefeld als Prozentwert aufgefasst. Je nach eingestellter Prozentrechenart und zuletzt eingegebenen Operator bezieht sich der aktuelle Wert entweder als Prozentangabe auf den zuvor eingegeben Wert (oder das letzte Ergebnis) oder wird durch 100 geteilt. Wird der Wert als eine auf den letzten Wert bezogene Prozentangabe aufgefasst, so spielt die aktuell eingestellte Einheit keine Rolle mehr, da die Einheit durch den Bezugswert festgelegt ist.
Quadrieren
Potenzieren
x! Fakultät
Pi Ausgabe der Zahl Pi
Sin Sinus berechnen
Cos Cosinus berechnen
Eingaben über die Tastatur

Um die Eingabe von Zahlen zu vereinfachen und nicht jede Zahl mit Hilfe der entsprechenden Tastendrücke "zusammensetzen" zu müssen, ist eine direkte Eingabe von Zahlen im Display des Taschenrechners möglich. Dazu wird dieses Feld mit der Maus angeklickt, worauf nun eine beliebige Zahl eingegeben werden kann.

Des weiteren können auch längere Rechnungen vereinfacht eingegeben werden. Soll beispielsweise "2 x 3 x 7" berechnet werden, so wird zunächst "2" direkt in das Eingabefeld eingegeben, dann die Operation "x" gedrückt und dann wieder auf das Eingabefeld gewechselt. Nun werden dort die Zahlen "3" und "7" jeweils von einem gefolgt eingegeben, wobei nach dem direkt das Ergebnis berechnet wird.

 

Verwandte Themen

 


Technische Dokumentation

Jegliche Funktionalität, die zur Erstellung eines Taschenrechners benötigt wird, ist in den Klassen CX_NUMERIC und CX_VALUE bereits vorhanden. Wenn diese Anwendung nun doch verhältnismäßig groß erscheint, so liegt dieses daran, dass versucht wurde, den Rechner so komfortabel wie möglich zu gestalten.

Die "reinen" Rechenoperationen, wie die Grundrechenarten oder z.B. die Kehrwertbildung, sind alle über die oben genannten Objekte verfügbar. Bei Objekten der Klasse CX_VALUE wird zudem überprüft, ob die Rechenoperation überhaupt ausgeführt werden darf ( z.B. ist "2 m" + "4 sec" eine unerlaubte Rechnung).

Der Hauptteil der Anwendung beschäftigt sich hingegen mit der grafischen Anzeige des Rechners und der Umsetzung spezieller Rechenarten (z.B. "Punkt- vor Strich-Rechnung", "Prozentrechnung" oder auch "Fakultätsberechnung"). An dieser Anwendung wird sehr gut ersichtlich, dass Basis-Funktionalität, d.h. der "allgemeingültige Fall", in den Modellklassen steckt, während spezielle Anforderungen, wie z.B. "Punkt- vor Strich-Rechnung" mit InstantView® umgesetzt werden.

Einheiten-Taschenrechner Modul

Modulname

calcula.mod

Klassen

CX_NUMERIC
CX_VALUE

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
SHOW_UNIT_CALCULATOR keine Einheitenrechner anzeigen  

Gesendete Messages

keine

Funktionalität nach Themen