Lade...
 

Zusammenfassende Meldung (ZM)

ZM Zusammenfassende Meldung

Beschreibung

Diese Meldung muss von jedem Unternehmen, das zum Umsatzsteuervorabzug berechtigt ist und innerhalb der EU grenzüberschreitend steuerfreie Versendungen an andere Unternehmen vornimmt, zusätzlich zur Umsatzsteuer-Voranmeldung gemacht werden. Sie enthält folgende Angaben:

  • die Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer (USt-IdNr.) des Unternehmens (Firmenstamm), das die innergemeinschaftlichen Lieferungen oder Lohnveredelungen ausgeführt hat.
  • die USt-IdNr. des erwerbenden oder Auftrag gebenden Unternehmens (Firmenstamm). Über die Internet-Adresse extlnk.gifhttp://www.bzst.bund.de kann der Unternehmer die USt-IdNr. eines Kunden im EU-Ausland jederzeit und nach Angaben des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt) bestätigen lassen. Nach Eingabe der eigenen USt-IdNr. und der zu bestätigenden USt-IdNr. des ausländischen Abnehmers werden die Informationen mit der Datenbank der jeweiligen Finanzbehörde des ausländischen Abnehmers abgeglichen.
  • die Summen der Bemessungsgrundlagen der innergemeinschaftlichen Lohnveredelungen für jedes Auftrag gebende Unternehmen
  • die Angabe, ob es sich um eine Lieferung, Leistung oder ein Dreiecksgeschäft handelt

Um die ZM auf elektronischem Wege ist Folgendes zu beachten. Die Daten des Formulars können direkt über einen Import der vorher mit diesem Modul exportierten Daten ausgefüllt werden.

Der Aufruf der ZM Meldung kann für einzelne Konten oder für mit Konten bestückten Strukturknoten eines Ordnungsbegriffes erfolgen.
 

Hinweis:
Bevor Sie dieses Modul nutzen, empfiehlt es sich, die Erlöskonten nach Lieferungs- oder Leistungskonten zu klassifizieren


Konten klassifizieren

Um eine automatische Zuordnung der Umsätze als Lieferung oder Leistung vornehmen zu können, empfiehlt es sich im Vorwege die betroffenen Erlöskonten als Konten für Lieferungen oder Leistungen zu markieren. Die Markierung erfolgt über das Sachmerkmal "Lieferung oder Leistung" (deliveryOrServiceEnum), welches auf verschiedene Weise im System hinterlegt werden kann:

  • bei jeder in Betracht zu ziehenden Erlös-/Kostenart wird das Sachmerkmal einzeln hinterlegt (nur wenn die Kostenrechnung aktiviert ist)
     
  • bei jedem in Betracht zu ziehendem GuV-Konto wird das Sachmerkmal einzeln hinterlegt. Wenn die Kostenrechnung aktiviert ist, kann so für alle einem GuV-Konto zugeordneten Kostenarten die Klassifikation vorgenommen werden
     
  • es wird ein Ordnungsbegriff definiert, an deren Unterstrukturen die Kostenarten für Lieferungen und Leistungen getrennt organisiert werden. Pro Unterstruktur kann dann über das Sachmerkmal die entsprechende Markierung vorgenommen werden


Funktionalität

Listenfenster

Aus diesem Fenster heraus erfolgt der Aufruf der zusammenfassenden Meldung. Im wesentlichen sind dabei der Zeitraum und das entsprechende innergemeinschaftliche GuV Konto/Erlöskonto anzugeben. Es kann auch ein Strukturknoten eines Ordnungsbegriffes ausgewählt werden. Die unter diesem Strukturknoten zugeordneten Konten werden gemeinsam in die Auswertung mit aufgenommen.

Sollten im ausgewählten Zeitraum in diesem ausgewählten GuV Konto/Erlöskonto Buchungen geben, die kein Personenkonto als Gegenkonto haben, werden diese als Differenzen im Differenzenfenster nach Aufbau der Liste angelistet.

Menü
Menüpunkt Beschreibung
Bearbeiten -
: Geschäftsjahr wechseln Es kann ein anderes - als das derzeit angemeldete - Geschäftsjahr ausgewählt werden
: Zeilen für Meldung exportieren  
: : Zeilen in *.csv Datei exportieren Alle angezeigten Zeilen werden in eine Datei (im *.csv Format) geschrieben, die dann direkt in das Elsterformular (http://www.elster.de) oder im ELSTER Portal (http://www.elsteronline.de) importiert werden können.

ELSTER Portal als Beispiel :

Aufruf des ELSTER Portal über www.elsteronline.de.

Sie benötigen ein Softwarezertifikat, einen Sicherheitsstick oder eine Signaturkarte um sich in dem Portal anmelden zu können. Was Sie noch für die Nutzung des  Portals  benötigen können Sie unter dem Punkt Anforderungen lesen.

Nach dem Login wählen Sie den Menüpunkt Formulare, aus den Formularen wählen Sie Umsatzsteuer und anschließend Zusammenfassende Meldung.

Sie müssen jetzt Ihre Umsatzsteuer-IdNr. (Ohne Länderkennzeichen "DE" eintragen), den Meldezeitraum und verschiedene andere Angaben zur Ihrer Meldung erfassen. Mit dem "Weiter"-Button kommen Sie auf die nächste Seite.

Um die erstellte CSV-Datei zu importieren wählen Sie nun den Punkt "2 - Meldung der Warenlieferungen und sonstige Leistungen" und "Einträge importieren".

Jetzt geben Sie den Pfad der CSV-Datei ein oder drücken den Button Durchsuchen um die CSV-Datei auszuwählen. Anschließend können Sie mit dem Button "Importvorgang starten" die Daten in das Formular laden.

Wenn ein Fehler beim Import von Elster erkannt wird, stellt Ihnen Elster eine CSV-Datei mit den Fehlermeldungen zur Verfügung. Weitere Information zu dem Aufbau der CSV-Datei erhalten Sie hier

: Schließen Das Fenster wird geschlossen
Toolbar
Symbol Beschreibung
CX_AMOUNT_calculation.png Sind alle Voreinstellungen wie gewünscht eingestellt worden, wird die Zusammenfassende Meldung erstellt. Sollte eine Differenz zwischen den ausgewählten GuV oder Erlöskonten und den Kundenumsätzen auftreten, wird dieser nach Aufbau der Liste mit den verursachenden Belegen angezeigt.
CX_PRINTER_hardcopy.png Ausdruck der ZM
copytoclipboard.png Kopieren der gerade angezeigten Liste in die Zwischenablage
reload.png Aktualisieren der Liste. Dieses ist insbesondere dann sinnvoll, wenn man aus der Liste heraus die USt-IdNr. im Firmenstamm pflegt und die so geänderten Daten in der Liste angezeigt haben will.
Auswahlfelder
Feld/Knopf Beschreibung
Monatlich/Viertelj./... Auswahl des Zeitraums zur Erstellung der ZM. Möglich sind eine monatliche/vierteljährliche/jährliche Vorgabe und die Angabe eines von-bis Zeitraumes. Bei letzterer öffnet sich ein 2. Feld zur Eingabe des "bis" Zeitraumes
Zeitraum Je nach Einstellung des vorherigen Feldes, wird in dieser Auswahlbox die entsprechende Auswahl getroffen
GuV-Konto/Erlöskonto/Kontenstruktur Durch Drücken auf diesen Knopf kann umgeschaltet werden zwischen der möglichen Auswahl eines Guv-Kontos, eines Erlöskontos oder einer Kontenstruktur (für Auswahl mehrerer GuV- oder Erlöskonten)
Anzeige Einzel-Umsätze Anstatt einer kumulierten Aufstellung pro Kunde (pro UStIdNr), wird für jede Kontierung eines Umsatzes eines Kunden eine Zeile ausgegeben
Liste
Felder/Knöpfe Beschreibung
Liste Anlistung pro Kunde (pro UStIdNr) oder der Einzelbelege
Listenfelder bei Anzeige Einzel-Umsätze  
: UStIdNr Umsatzsteuer Identifikationsnummer des Kunden
: Nummer Debitorennummer des Kunden
: Kunde Name des Kunden
: Konto Erlöskonto
: Name Bezeichnung des Erlöskontos
: Meldewert Umsatzwert auf Konto
: Typ Angabe ob Lieferung oder Leistung. Dieses Kennzeichen wird automatisch gemäß der Kontenklassifikation gesetzt, allerdings nur solange die aufgerufene Periode sich nicht im Status "archiviert" befindet
: Nicht melden Kennzeichnung, ob der Wert der Buchung gemeldet werden soll. Diese Kennzeichnung kann über das Kontextmenü manuell gesetzt werden
: Dreiecksgeschäft Kennzeichnung, ob der Wert der Buchung als Dreiecksgeschäft gemeldet werden soll. Diese Kennzeichnung kann über das Kontextmenü manuell gesetzt werden
: Notiz Notizfeld, das über das Kontextmenü gepflegt werden kann
: Re.Nr. Rechnungsnummer der Kundenumsatzbuchung (OP)
: Datum Rechnungsdatum der Kundenumsatzbuchung (OP)
: Soll Soll-Wert der Kundenumsatzbuchung (OP)
: Haben Haben-Wert der Kundenumsatzbuchung (OP)
: interner Zähler Interner Zähler des Buchungskopfes
Listenfelder bei kumulierter Anzeige  
: UStIdNr Umsatzsteuer Identifikationsnummer des Kunden
: Nummer Debitorennummer des Kunden
: Kunde Name des Kunden
: Meldewert Umsatz des Kunden in der ausgewählten Periode
: Typ Angabe, ob es sich beim Umsatzwert um Lieferungen oder Leistungen handelt
: Dreiecksgeschäft Angabe, ob es sich beim Umsatzwert um Werte aus Dreiecksgeschäften handelt
Summen Zu Kontrollzwecke werden die Soll/Haben Werte des Erlöskontos mit denen der Kundenkonten ausgegeben. Treten Differenzen auf, werden die Kundenbelege im Differenzenfenster angezeigt, die nicht auf das/die ausgewählten Konten verbucht wurden
: Soll Summe der Soll Werte der Kundenumsätze
: Haben Summe der Haben Werte der Kundenumsätze
: Saldo Erlöskonto/GuV-Konto/Kontenstruktur Ausgabe des Saldos der Buchungen auf das/die ausgewählte/n Konto/en
: Summe Meldewert Ausgabe des Saldos der zu berücksichtigenden Buchungen auf das/die ausgewählte/n Konto/en. Einzelne Buchungen können als "nicht zu melden" markiert werden.

Dieses ist z.B. dann der Fall, wenn es sich um Fehlbuchungen handelt, die erst in einer späteren Periode storniert werden. Diese nachfolgenden Stornobuchungen müssen dann ebenfalls von einer zukünftigen Meldung - manuell - herausgenommen werden
: Saldo Saldensumme der Kundenumsätze

Unterhalb der Liste werden die Summen ausgegeben. Die erste Zeile der Summenfelder ist die Summation der Einträge der Liste. In der zweiten Summenzeile stehen die Werte des/der ausgewählten Kontos/en. Der Saldenwert der Listeneinträge muss mit dem Saldenwert des/der ausgewählten Kontos/en übereinstimmen, ansonsten wird im darunter liegenden Feld die Differenz ausgegeben, die dann mit der Angabe im Differenzenfenster übereinstimmen sollte.

Knöpfe
Knopf Beschreibung
Differenz Aufruf des Differenzenfenster zur Erklärung einer eventuell aufgetretenen Differenz zwischen den Kontensalden


Je nach Aufrufsart der Liste ist das Kontextmenü (rechte Maustaste) unterschiedlich:


Kontextmenü bei kumulierter Liste

Menüpunkt Beschreibung
: USt-IdNr. online prüfen Die USt-IdNr. (Firmenstamm) eines selektierten Listeneintrages wird online beim BZSt (Ecterne Verknüpfunghttp://www.bzst.bund.de) überprüft
: Navigieren -
: : Kundenkonto Anzeige der Salden des selektierten Kundenkontos
: : Kundendaten Aufruf der Pflegemaske des selektierten Kunden
: : Firmendaten (UStIdNr) Aufruf der Firmenmaske: insbesondere dann sinnvoll, um die UStIdNr pflegen zu können. Nach Änderung der UStIdNr im Firmenstamm, ist diese erst nach Betätigen des Aktualisierungsknopfs (s. Toolbar) auch in der Liste verändert.


Kontextmenü bei Einzelanlistung der Kontenbuchungen

Menüpunkt Beschreibung
: USt-IdNr. online prüfen Die USt-IdNr. (Firmenstamm) eines selektierten Listeneintrages wird online beim BZSt (Ecterne Verknüpfunghttp://www.bzst.bund.de) überprüft
: Navigieren -
: : Journal Anzeige der Buchungsbelege, die zu dem angezeigten Saldo eines Listeneintrags führen. Mehrfach-Selektion der Listeneinträge ist möglich
: : Kundenkonto Anzeige der Salden des selektierten Kundenkontos
: : Kundendaten Aufruf der Pflegemaske des selektierten Kunden
: : Firmendaten (UStIdNr) Aufruf der Firmenmaske: insbesondere dann sinnvoll, um die UStIdNr pflegen zu können. Nach Änderung der UStIdNr im Firmenstamm, ist diese erst nach Betätigen des Aktualisierungsknopfs (s. Toolbar) auch in der Liste verändert.
: Setzen -
: : Nicht melden für die ausgewählten Buchungen wird die Kennung "nicht melden" gesetzt. Die so gekennzeichneten Buchungen werden aus der Meldung herausgenommen
: : Dreiecksgeschäft für die ausgewählten Buchungen wird die Kennung "Dreiecksgeschäft" gesetzt
: : Lieferung für die ausgewählten Buchungen wird die Kennung "Lieferung" gesetzt
: : Leistung für die ausgewählten Buchungen wird die Kennung "Leistung" gesetzt
: Entfernen -
: : Nicht melden für die ausgewählten Buchungen wird die Kennung "nicht melden" entfernt
: : Dreiecksgeschäft für die ausgewählten Buchungen wird die Kennung "Dreiecksgeschäft" entfernt

Mit einem Doppel-Klick auf einen Listeneintrag wird das Editierfenster einer Buchung geöffnet.

Editierfenster

In diesem Fenster können einzelne Buchungen im Hinblick auf ihre Verarbeitung innerhalb der zusammenfassenden Meldung bearbeitet werden.

Felder
Feld Beschreibung
Beleg  
: Beleg Ausgabe der Daten des Umsatzbeleges mit Rechnungsnummer, Rechnungsdatum und Umsatzwert
: Konto Ausgabe des Einzelkontos (als Gegenbuchung zur Umsatzbuchung)
: Meldewert Buchungswert auf das Einzelkonto
Meldung  
: Typ Angabe, ob es sich um eine Lieferung oder Leistung handelt
: nicht melden Kennung, ob der Wert in die Meldung nicht mit aufgenommen werden soll
: Dreiecksgeschäft Kennung, ob es sich um den Umsatzwert innerhalb eines Dreieckgeschäfts handelt
: Notiz Feld zur Eingabe einer Notiz

 

Differenzenfenster

In diesem Fenster werden die GuV Konto/Erlöskonto Buchungen ausgegeben, die kein Personen Gegenkonto haben. Die im Kopf des Fenster angezeigte Differenz ist die Summe der Differenzwerte aller Listeneinträge. Diese Summe sollte der insgesamt aufgetretenen Differenz der Kontensalden im Listenfenster entsprechen.

Ein Doppel-Klick auf einen Listeneintrag zeigt den vollständigen Buchungsbeleg im Journal an. Mit der rechten Maustaste wird Kontext sensitiv das Navigationsmenü geöffnet.

 

Verwandte Themen

 


Technische Dokumentation

Implementation

Alle die zu dem ausgewählten Konto und den Buchungsperioden gehörigen offene Posten Buchungen (CX_OPEN_ITEM_TXN) werden zusammengezählt.

Zusammenfassende Meldungen

Modulname

ecvatsta.mod

Klassen

CX_TRANSACTION

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
LIST_EC_VAT_STATEMENT keine Listenfenster für Zusammenfassende Meldung aufrufen  
CHECK_EC_VAT_NUMBER_ONLINE zu prüfende USt-IdNr. Die übergebene USt-IdNr. wird online beim BZSt abgeprüft  

 

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
FINANCIAL_JOURNAL_SELECTED      

 

AppsWarehouse® Funktionalität