Lade...
 

Vulcan – Variantenmanagement

Vulcan Variantenmanagement

Software für Produktkonfiguration und Angebotskalkulation mit CAD Anbindung

Der Vulcan Produktkonfigurator basiert auf dem Variantenmanagement des ClassiX® AppsWarehouse®, welches die aus der Vertriebssicht gewünschte hohe Variantenvielfalt, bis hin zu einer beliebigen, Kunden spezifischen Konfiguration der Produkte bietet. Diese Komplexität wird auf unterschiedlichsten Ebenen durch folgende Features bewältigt:

Variantenteile reel01.gif
Durch Definition von Variantenteilen mit Sachmerkmalsleisten reduziert sich die Anzahl der Teile im Teilestamm erheblich. Ein Variantenteil definiert sich in der Nutzung eindeutig durch Ausprägung seiner Sachmerkmale. Ausgeprägte Variantenteile werden im System in allen Verarbeitungsstufen immer dann zusammengefasst, wenn deren Ausprägungen jeweils gleich sind.

 

Sachmerkmale reel01.gif
Durch Verwendung von rechnenden Formelattributen oder regelbehafteten bedingten Attributen lassen sich aus vertrieblichen  Leistungsmerkmalen die technischen Daten automatisch ermitteln. Das Fehlerrisiko nimmt erheblich ab.
Verkaufssets
Durch Definition von Verkaufsartikeln und Verkaufssets als Rollen zu Variantenteilen vereinfacht und strukturiert sich die Produktdefinition und -konfiguration im Vertrieb. Die Variantenvielfalt nach innen nimmt ab, obwohl nach außen hin für den Kunden die Variantenvielfalt offensichtlich erhalten bleibt.

(Varianten-) Spezifikation
Ausprägungen eines Variantenteils können mit einer Nummer versehen werden. Dies erleichtert den Umgang mit Variantenteilen unter anderem dadurch, dass die virtuellen Teile benannt werden können.

Neben dieser Stammdatenfunktionalität besitzt der Vulcan Produktkonfigurator ein spezielles Cockpit für die Produktkonfiguration.

Das Ziel einer Produktkonfiguration ist es eine Verkaufsstückliste, bestehend aus Baugruppensets, VK-Sets oder losen Verkaufsartikeln, zu erstellen.

Die Vorteile des Vulcan Produktkonfigurators liegen in den bedingten Positionen der Baugruppen und VK-Sets, welche nach der Abfrage von Sachmerkmalen automatisch ausgeprägt werden. Die Verkaufsstückliste einer Produktkonfiguration kann aber ebenso aus einzelnen Komponenten des Artikelstammes frei zusammengesetzt werden.

Durch eine Anbindung an AutoCAD kann eine Produktkonfiguration auch aus einer CAD-Zeichnung importiert werden.

Ein Import aus einer MS Excel Datei ist ebenfalls möglich.

Funktionalität