Lade...
 

Schnittstellen

Schnittstellen

 

Excel Datei einlesen

Es besteht die Möglichkeit eine Excel Datei (*.XLS) mit einer Stammdatenliste in das System einzulesen. Eine bestehende Excel Datei muss um den Funktionsteil und falls noch nicht vorhanden um den Spaltenköpfe erweitert werden.

Vor dem Einlesen muss ein Mandant im System erfasst werden.

Aufbau der Excel Datei

Es besteht die Möglichkeit eine Excel Datei mit einer Stammdatenliste in das System einzulesen. Der Aufbau der Excel Datei ist wie folgt :

Zeile Beschreibung Beispiele
1. Spaltenköpfe, Kurzbeschreibung der Spalten. Hat keine Funktion ist nur zur Erklärung der Liste  
2. Funktionsteil, hier können beliebig InstantView® Befehl verwendet werden. Auf dem Stack liegt beim Aufruf der Wert der aktuellen Position. Dieser kann mit "PutValue" in ein Feld geschrieben oder anders verarbeitet werden. Soll die Spalte nicht bearbeitet werden und ist nicht die letzte Spalte, so muss "NoOperation" eingetragen werden. Wenn Sie die  Spalte einfach freilassen, bricht die Bearbeitung nach der vorhergehende Spalte ab.

Wenn nach der Bearbeitung der String "break" auf dem Stack liegt, wird die Bearbeitung der Zeile abgebrochen und die nächste Zeile eingelesen. Mit dieser Funktion kann man zum Beispiel das doppelte einlesen von Stammdaten verhindern. In dem man prüft ob die Daten schon vorhanden sind und wenn Ja "break" auf den Stack legt

NoOperation


PutValue(EditWin, uniqueID)

Dup "%s = uniqueID" FindFirst(CX_ITEM) if { Drop "break" } else { PutValue(EditWin, uniqueID) }

Beispiel für eine Firmenadressliste mit Ansprechpartnern :

Wenn der Firmenname bereits vorhanden ist, wird nur der Ansprechpartner angelegt.

 

Firma Kunden-Nr. m/w Titel Name Vorname Abteilung Funktion Anschrift Land PLZ Ort sichern WWW Sprache Telefon Fax E-Mail Anprechprartner speichern
Var(existPartner) Dup "%s = name" FindFirst(CX_CORPORATION) Dup -> existPartner ifnot PutValue(, name) else Drop NoOperation "Frau" = if 1 else 0 -> contactSex -> contactTitle -> contactName -> contactFirstName -> contactDept -> contactFunction existPartner ifnot PutValue(, street) else Drop existPartner ifnot PutValue(, countryWithCode) else Drop existPartner ifnot PutValue(, zipCode) else Drop existPartner ifnot PutValue(, city) else Drop Drop existPartner ifnot { SaveObject } else { existPartner ->  partner } existPartner ifnot PutWww else Drop NoOperation existPartner ifnot { Dup PutDeskPhone } -> contactPhone existPartner ifnot { Dup PutFax } -> contactFax existPartner ifnot { Dup PutMail } -> contactMail  partner CreateContact
Fritz Müller GmbH   Herr   Hermanns Hans   Geschäftsleitung Schloss Hinterhof 13 DE 42399 Beichlingen NoOperation http://www.fritzmueller.net deutsch 03175-16986-0 03175-16986-9 Hans.Hermanns@fritzmueller.net NoOperation

 

Aufruf der Funktion "LoadObject"

In jedem Erfassungsfenster von Stammdaten kann diese Funktion über das Monitorfenster aufgerufen werden. Folgende Variablen können vor dem Aufruf definiert werden :

Name Beschreibung
manualFile Ist diese Variable nicht gesetzt so wird versucht eine Standard Excel Datei zu öffnen. Sie sollten in diese Variable den Pfad für Ihre Excel Datei laden, z.B. "C:\\TEMP\\Kunden.xls" -> manualFile
executeEmptyCells Definiert ob der Funktionsteil für leere Zellen aufgerufen werden soll oder nicht. Default: FALSE
infoControlWin Zeigt in der Kopfzeile des Hauptfensters die aktuelle Zeile, Spalte und Funktionsteil an. Dies sollte nur zur Fehlersuche aktiviert werden.

Beispiel :

- Es befinden sich die Daten in der Excel Datei "c:\temp\test.xls".

- Rufen Sie den Menüpunkt "Partner//Firmen" auf und starten mit ALT + rechte Maustaste auf dem "Schließen"-Button das Monitorfenster.

- Geben Sie folgende vier Zeilen  in das Fenster ein und starten mit Strg + Enter die Befehlsfolge
     "c:\\temp\\test.xls" -> manualFile
     TRUE -> executeEmptyCells
     TRUE -> infoControlWin
     LoadObject

- Die Daten werden eingelesen und die neuen Firmen im Listenfenster angezeigt

Funktionalität nach Themen