Lade...
 

Projekt Lebenszyklus

Lebenszyklus von Projekten und Aufträgen

 

Allgemein

Sowohl Projekte als auch Aufträge besitzen einen in sich abgeschlossenen Lebenszyklus. So umfasst der Lebenszyklus eines Projektes die Zeitdauer vom Anlegen des Projektes bis zum letztmöglichen Zeitpunkt, an dem noch Vorgänge zum Projekt laufen können. In der Regel ist dies das Ende der Gewährleistung. Aufträge enden mit der Abnahme, sprich der Erklärung des Auftragsgebers, dass ein abgeliefertes Produkt oder eine Leistung die vertraglichen Vereinbarungen erfüllt. Zu diesem Zeitpunkt ist der Auftrag geliefert und fakturiert.

 

Lebenszyklus Aufträge

Der Lebenszyklus eines Auftrages ist durch seine Geschäftsprozesse, bestehend aus dem Faktura- (INVOICING), Liefer- (DELIVERY) und dem Bestätigungsprozess (CONFIRMATION) bestimmt. Von diesen drei Prozessen ist der Bestätigungsprozess derjenige, der das Ende eines Auftrages durch den Status "Erfüllt" bestimmt.

Die Erfüllung eines Auftrages hängt von der Vertragsart ab. Hier unterscheidet man zwischen dem Kaufvertrag und dem Werkvertrag.

Der Kaufvertrag

Beim Kaufvertrag ist der Vertrag mit der Lieferung erfüllt. Der genau Zeitpunkt richtet sich nach den Lieferbedingungen entsprechenden Incoterms.

Jeder in ClassiX angelegte Auftrag versteht sich als Kaufvertrag, sofern dies nicht anders vorgegeben wird. Diese Aufträge gellten somit durch die vollständige Lieferung als erfüllt. Kommt es zu Gewährleitungsansprüchen seitens des Kunden, so kann anhand des Lieferscheines und der Gewährleitungskondition bzw. der AGBs ermittelt werden, ob die Ansprüche noch innerhalb der Gewährleistungsfrist liegen.

 

Der Werkvertrag

Ein Werkvertrag gilt als erfüllt, wenn das Werk nicht nur geliefert sondern auch abgenommen wurde. Der Abnahmezeitpunkt kann hierbei nicht durch einen Nachfolger des Auftrages automatisch festgestellt werden. Der Zeitpunkt der Abnahme muss somit manuell eingegeben und dadurch festgehalten werden.

In ClassiX wird ein Auftrag bewusst als Werkvertrag über eine Gruppe in der Lasche Konditionen des Auftrages definiert. Die Lieferung des Auftrags führt dann nicht mehr automatisch zur Erfüllung sondern der Auftrag bekommt den Status "Warten auf Abnahme". Durch die Erfassung des Abnahmedatums gilt der Auftrag dann als erfüllt. Zusätzlich zu der Abnahme kann auch der Begin und das Ende der Gewährleistung festgehalten werden.

 

Gilt ein Auftrag als erfüllt, so kann dieser nicht mehr erweitert/verändert werden. Kosten und Erlöse können somit nur noch für den bereits bestehende Liefer- und Leistungsumfang anfallen. So kann zum Beispiel eine Eingangsrechnung der Spedition eintreffen, nachdem der Auftrag intern bereits als beendet erklärt worden ist. Auch Gutschriften, als Beispiel für erlöswirksame Nachfolger, können nach der Beendigung erfolgen.

Der Bestätigungsprozess der Aufträge sieht wie folgt aus:

Status Vorraussetzung Beschreibung
Nicht bestätigt Dies ist der Status, wenn der Auftrag angelegt ist.  
Bestätigt Das Datum der Bestätigung ist erfasst worden.  
Gestoppt Der Auftrag wurde als gestoppt gekennzeichnet. Der Geschäftsprozess gilt damit vorerst als beendet.
Storniert (Endstatus) Der Auftrag wurde als storniert gekennzeichnet. Der Geschäftsprozess gilt damit als beendet.
Warten auf Abnahme Ist ein als Werkvertrag gekennzeichneter Auftrag vollständig geliefert, aber er besitzt noch nicht das Datum "Abgenommen", dann wird dieser Status erreicht. Ein normaler Auftrag ("Kaufvertrag") wird diesen Status nicht erreichen.  
Erfüllt Ein normaler Auftrag ("Kaufvertrag") gilt als erfüllt, wenn dieser vollständig geliefert ist. Bei einem Werkvertrag muss das Werk auch als abgenommen gesetzt werden. Der Geschäftsprozess gilt damit als beendet.

Die genannte Funktionalität ist gekoppelt an die Message "CHANGE_WARRANTY_OF_COST_OBJECTIVE". Benutzer, welche diese Message senden dürfen, genießen Sonderrechte und dürfen Beispielsweise einen Auftrag als Werkvertrag definieren und die Gewährleistungszeit bestimmen. Wenn Sie hierzu ermächtigt sind, wird die Auftragsmaske der erfüllten Aufträge auch nicht gesperrt, da sie erstens eine Art Superuser der Aufträge darstellen und zweitens sowieso tricksen könnten.
Benutzer, bei denen die Message gesperrt ist, unterliegen den vollen Beschränkungen.

 

Lebenszyklus Projekte

Der Lebenszyklus eines Projektes wird durch seine Aufträge bestimmt. Es wird zwischen Projekten unterschieden, zu denen auch bzw. vorrangig Werkverträge laufen und zwischen Projekten, die nur aus Kaufverträgen bestehen.

Besteht ein Projekt aus einem oder mehreren so genannten "Hauptaufträgen", so bestimmen diese über ihr Ende auch über das Ende des Projektes. Das Ende eines Projektes ergibt sich dadurch automatisch aus dem spätesten Gewährleistungsende der Aufträge. Gibt es verschieden Aufträge mit verschiedenen Gewährleistungsfristen, so besitzt das Projekte ein frühsten Gewährleistungsbeginn und ein spätestes Gewährleistungsende. Nur binnen dieser Zeit können Gewährleistungsaufträge angelegt werden.

Funktionalität