Lade...
 

WebService

Web Service Cockpit

Beschreibung

Über dieses Modul kann der Web Service der Atlas BIT Architektur verwaltet (gestartet, beendet, überwacht) werden. Er ist zentraler Bestandteil der Atlas UXview Anwenderschicht.

Funktionalität

Web Service Cockpit

Menü
Menüpunkt Beschreibung
Bearbeiten -
: Nachrichten entfernen  
: : Selektierte Nachrichten entfernen Die in der Liste der Nachrichten selektierten Nachrichten werden aus der Liste entfernt
: : Alle Nachrichten entfernen Die Liste der Nachrichten wird vollständig geleert
: Header der selektierte(n) Nachricht(en) in Log-Datei schreiben Die Header der in der Liste der Nachrichten selektierten CX_HTTP_REQUEST Nachrichten werden in die Log-Datei geschrieben. Hiermit kann das Protokoll der Nachrichten überprüft werden
: Parameter der selektierte(n) Nachricht(en) in Log-Datei schreiben Die übergebenen Parameter der in der Liste der Nachrichten selektierten CX_HTTP_REQUEST Nachrichten werden in die Log-Datei geschrieben. Hiermit kann das Protokoll der Nachrichten überprüft werden
: Body der selektierte(n) Nachricht(en) in Log-Datei schreiben Die Bodies der in der Liste der Nachrichten selektierten Nachrichten werden in die Log-Datei geschrieben. Hiermit kann das Protokoll der Nachrichten überprüft werden
Optionen Aufruf des Fensters zum Einstellen und Speichern der Optionen

 

Felder
Feld Beschreibung
Eigenschaften -
: Port  
: : 443 Dieser Port ist zu wählen, wenn die Webservice direkt angesprochen werden sollen.

443 ist der Standardport für das HTTPS-Protokoll.

: : 444 Dieser Port ist zu wählen, wenn auf dem selben PC ein Proxy-Server aktiv ist und das Atlas BIT System über diesen Server als WebService angesprochen wird (Voreinstellung)
: : Nummer: 443 und 444 sind die vom System normalerweise verwendeten Ports. Hier können Sie selbst die Portnummer für den Webservice festlegen. Dies wird notwendig, wenn mehrere Webservices oder andere Server parallel auf dem gleichen Rechner laufen sollen.
: HTTPS  
: : an Für das aktivieren des HTTPS-Protokolls ist zwingend die Installation und Definition der Zertifikatschlüsseldateien erforderlich. Siehe dazu "Einrichten des Webservice" Punkt 3.

Soll der Webservice mit dem HTTPS-Protokoll direkt aus einem Browser aufgerufen werden, so muss das Zertifikat noch installiert werden. Siehe dazu "Zertifikate installieren"

: : aus (Voreinstellung)
Nachrichten -
: Anzeigen Ist dieser Wert gesetzt, werden die im System empfangenen und gesendeten Web Nachrichten in der darunter liegenden Liste angezeigt
: Liste Liste der empfangenen und gesendeten Nachrichten. Alle Nachrichten werden mit Datum und Uhrzeit ausgegeben. In der Spalte Intervall wird der seit der vorherigen Nachricht vergangene Zeitraum ausgegeben.

Der Pfeil "nach oben" steht für eine gesendete, der Pfeil "nach unten" für eine empfangene Nachricht.

Mittels der rechten Maustaste wird direkt das Menü geöffnet

 

Knöpfe
Knopf Beschreibung
Start Über diesen Button wird der Webservice gestartet
Stopp Über diesen Button wird der Webservice gestoppt

Optionsfenster

Hier können sämtliche Einstellungen für den Web Service vorgenommen werden.

Menü
Menüpunkt Beschreibung
Bearbeiten -
: Standardeinstellungen setzen alle geänderten Einstellungen werden zurück gesetzt auf Standard
Felder
Feld Beschreibung
Eisntellungen -
: Sofortige Übernahme bei einem Treffer Wird bei einer Suche nur ein Flugzeug gefunden so wird dies im Eingabefenster geöffnet
: Vor neuer Suche Liste leeren Vor jeder neuen Suche wird die Liste geleert
: Allgemeine Suche Suchbegriffe vom Flugzeug selbst verwenden
: Erweiterte Suche Suchbegriffe der anderen Rollen des Flugzeugs werden berücksichtigt
Voreinstellungen
: Globale Voreinstellungen Für den Mandanten und die Kostenstelle können globale Voreinstellungen gespeichert werden. Diese werden hier ebenso angezeigt, wie die aktuellen Standardoptionen, die jedes Modul besitzt. Um eine globale Voreinstellung zu erstellen, muss zuerst einmal eine Benutzer-Voreinstellung gespeichert werden. Mit einem Rechtsklick auf diese Benutzereinstellung und Auswahl des Kontextmenüeintrags "Benutzerdefinierte Einstellung editieren" wird ein Bearbeitungsfenster für diese Einstellung geöffnet, auf dem die Zuweisung vom Mitarbeiter / Benutzer auf einen Mandanten oder eine Kostenstelle abgeändert werden kann. (Knopf "Ebene")
: Benutzer Voreinstellungen Jeder Benutzer kann beliebig viele Voreinstellungen speichern. Dabei ist nur zu beachten, dass bei mehreren gefundenen Einstellungen die zuerst gefundene als Standardeinstellung benutzt wird. Mit einem Doppelklick kann der Name der Einstellung geändert werden.
Knöpfe
Knopf Beschreibung
Übernehmen Die Einstellungen werden gespeichert und das Fenster wird geschlossen.

 

 

Verwandte Themen

 


Technische Dokumentation

Basismodul

Modulname

webservice.mod

Klassen

CX_"Klasse"

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
WEB_SERVICE_MANAGER - Das Modul zum Starten und Steuern der Web Services wird aktiviert  
CALL_CHECK_SESSION_ID ein Objekt vom Typ CX_HTTP_REQUEST das mit dem Request Objekt gesendete Cookie wird bzgl. seiner sessionId überprüft  
       

 

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
       

AppsWarehouse® Funktionalität