Lade...
 

Cloud Konto (Klient)

Cloud Konto (Klient)

Beschreibung

Diese App dient der Pflege der Cloud Benutzerkonten von Klienten. Ein Klient ist hierbei definiert als der Unter-Mandant eines Mandanten und wird z.B. von Betreibern einer Cloud eingesetzt. Der Betreiber einer Cloud selbst ist ein Mandant, seine Kunden, die diese Cloud nutzen, sind dann die Klienten bzw. die Unter-Mandanten dieses Mandanten.

Klienten bzw. Unter-Mandanten verwalten in Ihren jeweiligen Benutzerkonten die von Ihnen genutzten Softwareangebote (SaaS) des Cloud Betreibers (Mandanten) und die eigenen Administratoren dieser genutzten SaaS Lösungen.

Diese App ist somit speziell auf die Pflege von Cloud Benutzerkonten aus der Sicht der Klienten (Unter-Mandanten) ausgerichtet.
 

Funktionalität

Eingabefenster

Dieses Fenster dient der Pflege von Cloud Konten von Klienten und teilt sich in die verschiedenen Bereiche Firmendaten, Administratoren, App Registrierungen und Infrastruktur auf.

Im Bereich der Firmendaten finden Sie alle Informationen zu der Firma, die bei Registrierung des Cloud Kontos angegeben worden sind.

Im Bereich der Administratoren werden die Benutzer (Administratoren) verwaltet, die Zugang zur Kontoverwaltung haben und somit auch Apps buchen oder stornieren und sogar das Konto löschen können. Hier werden keine "einfachen" Benutzer gepflegt, die nur eine der gebuchten Apps benutzen, dieses wird innerhalb der App Verwaltung gemacht.

Menü
Menüpunkt Beschreibung
Bearbeiten  
: Adresse einfügen  
: : Straßenadresse Fügt eine neue Straßenadresse ein
: : Postfachadresse Fügt eine neue Postfachadresse ein
: Kontaktieren Kontaktiert den Kunden
: Darstellung Adresse  
: : Detailliert Stellt auf detaillierte Anzeige um
: : Liste Stellt auf Listenanzeige um
: App Registrierung  
: : App Suite / App Fügt eine neue App Suite / App zur Liste der registrierten Apps hinzu
: : Freie Konfiguration aus dem AppsWarehouse Fügt eine neue freie Konfiguration hinzu
: : Pandora (Eigenentwicklung) Bucht Pandora
: Schließen Schließt das Fenster

 

Felder
Feld Beschreibung
Firmendaten

: Name

 
: : Kontonummer Nummer des Kontos. Wird vom System bei Neuregistrierung eines Kontos automatisch erstellt und ist nicht veränderbar. Diese Nummer kennzeichnet und identifiziert alle Klienten spezifischen Einstellungen, Daten und Dateien.
: Adresse  
: : Land Land der Firmenadresse. Diese Angabe steuert den Aufbau der Felder zur weiteren Adresseneingabe.
Administratoren
: Administratoren Liste der für das Cloud Konto als Administratoren zugelassene Benutzer. Einzig Administratoren haben den Zugang zur Kontoverwaltung und können somit Apps buchen, stornieren oder sogar das Cloud Konto löschen. Wird eine Zeile ausgewählt, werden die Daten dieses Administrators unterhalb der Liste zur Pflege angezeigt.
: : Neu Die Maske wird zur Erfassung eines neuen Administrators geleert.
: : Löschen Der in der obigen Liste selektierte Administrator wird gelöscht.
: : Speichern Daten für einen neuen Adminstrator oder eventuell gemachte Änderungen in den Eingabefeldern werden gespeichert.
App Registrierungen
: App Registrierungen Liste aller gebuchten, nicht stornierten Apps. Solange die Spalten Bestellt noch leer sind, befindet sich dieses Produkt noch in der Testphase. Wird eine Zeile ausgewählt, werden die Daten der registrierten App unterhalb der Liste zur Pflege angezeigt.
: alle Registrierungen auflisten Ist diese Checkbox gesetzt, werden auch alle einmal stornierten oder im Testzeitraum abgelaufenen Apps gelistet.
: App stornieren Die App wird storniert, d.h. die Nutzung der App wird ausgesetzt. Eine einmal stornierte App, kann wieder aktiviert werden. (Zur Anzeige stornierter Apps den Haken "alle Registrierungen auflisten" setzen.)
: Anzahl concurrent user

Anzahl der Benutzer, die gleichzeitig mit der Datenbank arbeiten. Handelt es sich bei der App um eine kostenpflichtige App, muss hier - spätestens zum Ablauf des Testzeitraums - die mögliche Anzahl der maximal, gleichzeitig mit der App arbeitenden Benutzer angegeben werden.

Das ergibt sich aus dem Lizenzierungsmodell "concurrent user" für jede Cloud App.

: App gebührenpflichtig aktivieren Ist der Testzeitraum für eine kostenpflichtige App abgelaufen, werden Gebühren fällig.
: Batchdatei erstellen Dieser Knopf kann nur vom Cloud Betreiber ausgelöst werden. Es eröffnet ihm die Möglichkeit - für Wartungs- und Supportzwecke - die Applikation des Kunden in einem nativen Modus starten zu können.
: App starten Die in der Liste ausgewählte App wird als eigenständige Anwendung gestartet.
: Details Informationen über die in der oberen Liste selektierte App können eingesehen und gepflegt werden.
: : App Hier wird der Name der App für einen Direktlink mit dem Aufbau https://classix.cloud/direct/eigen-kennung/appname/ ausgegeben
: : Kurzname Kurzname der App. 
: : Version Auswahl unter welcher der - vom Betreiber der Cloud zur Verfügung gestellten - System Version die App gestartet werden soll.
: : Typ

Typ der App. Folgende Typen sind möglich:

  • Eine Vorgefertigte Komplettlösung wird aus dem AppsWH heraus gestartet, es gibt dabei keine Kundenanpassungen
  • Frei konfiguriert wird aus dem Kundenverzeichnis heraus gestartet, es sind Kundenanpassungen möglich
  • Eigenentwicklung (im Container) wird auch aus dem Kundenverzeichnis heraus gestartet, allerdings wird die Anwendung in einem Docker-Container vom System abgekapselt
  • Administration sollte nur für die Administrations-App des Kunden (Cloud_Client.cxp) verwendet werden
: : App Auswahl in

Angabe, wo die App zur Auswahl stehen soll. Folgende Einstellungen sind grundsätzlcih möglich:

  • Menu (in Abhängigkeit der MorphIT Konfiguration, steht nicht immer zur Verfügung)
  • Toolbar (in Abhängigkeit der MorphIT Konfiguration, steht nicht immer zur Verfügung)
  • Dashboard (in Abhängigkeit der MorphIT Konfiguration, steht nicht immer zur Verfügung)
: : ist Standardprogramm Eine derart gekennzeichnte App wird mit dem verkürztem Direktlink https://classix.cloud/direct/kundenkennung/ (also ohen explizite Angabe des App Namens) gestartet.
: : App anzeigen Dieses und das folgende Feld definieren, ob und wo die App angezeigt werden soll.
: : Reihenfolge Jeder registrierten App kann eine Reihenfolgennummer mitgegeben werden, nach der die Sortierung der Anzeige dieser Apps erfolgt.
: : Testzeitraum bis Dieses und das folgende Feld können nur vom Cloud Betreiber gepflegt werden. Sollte der Standard Testzeitraum für ein Produkt überschritten sein, kann dieser Testzeitraum verlängert werden. Die Kennung, dass dieses passiert ist, kann mit dem nächsten Feld gekennzeichnet werden.
: : Erweiterter Test s. vorheriges Feld
: : Anzahl concurrent user Anzahl der Benutzer, die gleichzeitig die gerade bearbeitete App nutzen dürfen. Diese Zahl muss größer als Null sein, sobald die App mit dem nebenstehenden Knopf gebührenpflichtig aktiviert wird.
: : App gebührenpflichtig aktivieren Die gerade bearbeitete App  wird ab diesem Tag gebührenpflichtig aktiviert, d.h. ab diesem Tag wird die Nutzung der App periodisch in Rechnung gestellt.
: : App entfernen Dieser Knopf ist nur aktiviert, falls es sich um eine vom Cloud Konto Administrator frei konfigurierte App handelt. Nur von solchen frei konfigurierten Apps können Apps entfernt und hinzugefügt werden.
: : App hinzufügen Dieser Knopf ist nur aktiviert, falls es sich um eine vom Cloud Konto Administrator frei konfigurierte App handelt. Nur von solchen frei konfigurierten Apps können Apps hinzugefügt und entfernt werden.
: : App bearbeiten Dieser Knopf ist nur aktiviert, falls es sich um eine vom Cloud Konto Administrator frei konfigurierte App handelt. Nur solche frei konfigurierten Apps können bearbeitet werden.
: : Speichern Eventuell gemachte Änderungen werden gespeichert.
: API

Einige Apps stellen eine Schnittstelle (API) zur Verfügung. Um diese nutzen zu können, müssen an die Nutzer der API sog. API Schlüssel zur Verfügung gestellt werden. Nur mit diesen Schlüsseln ist es möglich, die API zu nutzen.

Dieses Unterfenster teilt sich rechts auf in die Pflegemaske der API Schlüssel und links in die Pflege der IP Adressen auf, von denen aus die API genutzt werden kann. Die Eingabe von sog. "Erlaubten IP Adressen" ist optional, erhöht jedoch die Sicherheit bei der Nutzung der API.

: : API Schlüssel Liste der bereits erstellten API Schlüssel
: : : Entfernen Ein oder die in der Liste selektierten API Schlüssel werden entfernt. Bitte beachten Sie, dass Sie diejenigen benachrichtigen sollten, die die entfernten API Schlüssel verwendet haben. Sollten diese Nutzer weiterhin die API ansprechen können, müssen Sie diesen Nutzern neue API Schlüssel nennen.
: : : Erstellen Ein neuer API Schlüssel wird mit einem neuen, zufälligen und eindeutigen Schlüsselwort erstellt. Dieser Schlüssel wird aber erst nach Drücken des "Speichern" Knopfs aktiv.
: : : API Schlüssel Schlüsselwort des API Schlüssels. Mit dem Knopf "Generieren" rechts daneben können Sie jederzeit ein neues, zufälliges und eindeutiges Schlüsselwort generieren.
: : : Generieren Erstellen eines neuen, zufälligen und eindeutigen Schlüsselwortes.
: : : Kurztext Zur besseren Unterscheidbarkeit der API Schlüssel untereinander, können Sie für einen API Schlüssel mit einem Kurztext z.B. seinen möglichen Einsatz bzw. seine Nutzer beschreiben.
: : : Gültigkeit Hier können Sie einem API Schlüssel eine zeitliche Verfügbarkeit geben. Z.B. "23.4.2021 -" für ab dem 23.4.2021, "- 31.12.2021" für bis zum 31.12.2021. (Bitte die Hochkommata weglassen.) Kombiniert, können Sie so auch von-bis Zeiträume angeben.
: : : Benutzer Benutzerkürzel des Benutzers, der bei Nutzung des API Schlüssels automatisch angemeldet wird. Es wird empfohlen, im System zur Nutzung der API eigene, "anonyme" Benutzer anzulegen.
: : : Auswählen Mit diesem Knopf kann man sich eine Liste aller Benutzer der eigenen Datenbank anzeigen lassen. Wählt man in dieser Liste einen Benutzer aus, wird sein Benutzerkürzel in dieses Feld übertragen.
: : : Speichern Der API Schlüssel wird gespeichert und aktiviert. Dabei wird überprüft, ob ein Schlüsselwort eingeben ist und ob das Benutzerkürzel in der eigenen Datenbank bekannt ist.
: : Erlaubte IP Adressen Liste der IP Adressen, von denen aus der API Schlüssel benutzt werden darf. Sind "erlaubte IP Adressen" an einem API Schlüssel gesetzt, darf dieser API Schlüssel nur aus diesen IP Adressen heraus benutzt werden. Sind an einem API Schlüssel keine keine IP Adressen hintelegt, darf der API Schlüssel von allen IP Adressen aus angesprochen werden.
: : : Entfernen Ein oder die in der Liste selektierten IP Adressen werden entfernt. Bitte beachten Sie, dass Sie diejenigen benachrichtigen sollten, die die entfernten IP Adressen verwendet haben.
: : : Erstellen Eine neue IP Adresse mit einer Adressvorlage wird erstellt.
: : : IP Adresse Die erlaubte IP Adresse.
: : : Kurztext Angabemöglichkeit zur besseren Identifikation der IP Adresse, z.B. wer diese IP Adresse besitzt.
: : : Speichern Die gemachten Eingaben werden mit dem IP Schlüssel gespeichert.
Infrastruktur
: Klient  
: : Kennung

Hier wird die Eigen-Kennung des Klienten für einen Direktlink mit dem Aufbau https://classix.cloud/direct/eigen-kennung/appname/ erfasst. (z.B. https://classix.cloud/direct/ABC/GESTIN-77/)

: : System Standardversion Welche der - vom Cloud Betreiber zur Verfügung gestellten - System Version standardmäßig für neue gebuchte Produkte verwendet werden soll. Dieses Feld ist ein Pflichtfeld.
: : System Administration

Aufruf einer gesonderten App Suite zum Administrieren der Klienten Datenbank. Mit dieser App Suite kann man Benutzerrechte, Geschäftsjahre und andere grundlegende Systemdaten und -einstellungen pflegen.

: Dateizugriff Über die Angaben im Dateizugriff ist es möglich, direkt auf Ihren Kundenordner in der Cloud zuzugreifen. Der Dateizugriff besteht aus zwei Elementen. Auf der einen Seite kann per IDE entwickelt werden, auf der anderen Seite WebDAV aktiviert und der Kundenordner dann wie ein Netzlaufwerk eingebunden werden. Die beiden Möglichkeiten sind unabhängig voneinander. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.
: : Benutzerkennung Diese Benutzerkennung wird zum Anmelden sowohl an die IDE als auch an WebDAV benötigt.
: : Passwort Dieses Passwort wird zur Anmeldung sowohl an die IDE als auch an WebDAV benötigt. Es kann entweder frei vergeben werden oder leer gelassen werden. Wenn es leer ist, wird es beim nächsten Start einer Anwendung automatisch zufällig gesetzt.
: : IDE URL URL zum Aufruf der IDE.
: : WebDAV aktiviert Aktiviert oder deaktiviert den Zugriff per WebDAV.
: : WebDAV URL

URL zum Zugriff per WebDAV.

: Server Diese Angaben sind nur vom Administrator des Cloud Betreibers einsehbar und bearbeitbar.
: : Cloud Kennung Eindeutige Kennung für die Cloud.
: : AppsWarehouse Server IP Adresse des AppsWarehouse Servers
: : Datenbank Server IP Adresse des Datenbank Servers
: : IDE Server IP Adresse des IDE Servers (Pandora)

 

Knöpfe
Knopf Beschreibung
Aktion -
: Zurück Das Fenster wird geschlossen.
: Löschen Der Cloud-Kunde wird gelöscht.
: Speichern Änderungen am ... werden gespeichert.

 

Verwandte Themen

 


Technische Dokumentation

"Modul" Basismodul

Modulname

cxCyberClient.mod

Klassen

CX_CYBER_CLIENT

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
       
       
       

 

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
       

"Modul" Editiermodul

Modulname

"Modul".mod

Klassen

CX_"Klasse"

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
       
       
       

 

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
       
       
       

"Modul" Selektionsmodul

Modulname

"Modul".mod

Klassen

CX_"Klasse"

Security

Neben der Beschränkung der Zugriffsrechte über die Klasse und deren Datenfelder kann das Modul über einige der empfangenen Messages in seiner Nutzung beschränkt werden.

Empfangene Messages
Message Parameter Funktion Security
       
       
       

 

Gesendete Messages
Message Parameter Funktion Empfangs-Modul
       
       

 

 

Operativer Betrieb